Schulvorstand

Mit der verbindlichen Einführung der Eigenverantwortung an allen öffentlichen Schulen in Niedersachsen zum 01. August 2007 wurden die Verantwortlichkeiten und das Zusammenwirken der Gremien neu geregelt.

Der Schulvorstand stellt das zentrale Entscheidungsgremium der Schule dar. Hier arbeiten der Schulleiter oder die Schulleiterin mit den Vertreter/-innen der Lehrkräfte und der Erziehungsberechtigten zusammen, um die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten. Der Schulvorstand entscheidet u. a. über:

● die Inanspruchnahme der den Schulen im Hinblick auf ihre Eigenverantwortlichkeit von der
   obersten Schulbehörde eingeräumten Entscheidungsspielräume

● den Plan über die Verwendung der Haushaltsmittel und die Entlastung der Schulleiterin oder
   des Schulleiters

● Anträge auf Genehmigung einer besonderen Organisation

● die Ausgestaltung der Stundentafel

● Schulpartnerschaften

● Anträge auf Genehmigung von Schulversuchen sowie Grundsätze für
    a) die Tätigkeit der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Grundschulen
    b) die Durchführung von Projektwochen
    c) die Werbung und das Sponsoring in der Schule
    d) die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule (§ 38 a Abs. 3)


● Vorschläge für das Schulprogramm und die Schulordnung

Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter/-innen und Erziehungsberechtigte werden für zwei Jahre gewählt. Den Vorsitz im SV hat der Schulleiter/die Schulleiterin. Der amtierende Schulvorstand wurde im Herbst 2017 gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:

             


             


 

Elternvertreter

 

Lehrervertreter

 

Frau Gerlach (1b/4b)

 

Frau Jauernig 

 

Frau Achnitz(1a/4b)

 

Frau Lentzen-Godding 

 

Herr Gruffke(2b)

 

Frau Neumann 

 

Herr Krüger (1b/4b)

 

Herr Ludwig